Smart-fed Fallstudie

  • Martin Mechlinski - CEO, Smart-fed

    B-works ist ein exzellenter und sehr professioneller IT-Partner mit dem wir ein hoch komplexes Projekt realisieren konnten und auch in Zukunft weitere realisieren werden.

Konzeption und Entwicklung von 

Smart Fed

 

 

Software as a Service (SAAS) Web-App und Management Dashboard

 

UX Design, Backend-Entwicklung, Front-end Entwicklung

Fallstudie

Kunde: smart-fed AG, Schweiz - die revolutionäre Mitarbeiter Feedback-App für Unternehmen
Industrie: HR und Personalwesen, SAAS
Ziele: Entwicklung einer Applikation und eines webbasierten Feedback-Tools (SAAS) für die Anwendung durch jegliche Art von Organisationen, welche eine einfache Bedienung durch intuitive Nutzerführung (UX) ermöglicht. Zusätzlich, Entwicklung einer relationalen Datenbank, die es ermöglicht, alle generierten Daten (Feedbacks, Kommentare etc.) in jeder möglichen Perspektive (Zeit, Organisation, Kriterien etc.) und unter Berücksichtigung definierter Regeln zur Wahrung des Anonymitätsschutz auszuwerten und grafisch darzustellen.
B-Works Rolle: UX Konzeption und Design, Entwicklung der Web-Applikation und Back-end, inkl. Anbindung an Salesforce CRM und Stripe Zahlungsanbieter, sowie 2 Factor Authentication (2FA) für sicheres Login
Technologie: Laravel (Back-end), Angular 6 (Desktop Front-end), Ionic (Mobile Front-end), Saas (Shared Style Sheets zwischen Desktop und Mobile), Cypress (Testing Automation für die Business Logik)
Projektgrösse: 350+ Personentage mit 5 B-works Teammitgliedern

 

Smart-fed Management Cockpit SAAS Applikationsentwicklung Zürich B-works

 

Zusammenfassung:

Für den Launch des Jungunternehmens Smart-fed (Schweiz) haben wir eine revolutionäre Feedback-Applikation entwickelt, die es Mitarbeitern ermöglicht, eine Reihe von Themen in ihrem Unternehmen anonym zu bewerten, die von Vorgesetzten, Arbeitsumfeld, Strategie bis hin zu persönlichen Entwicklungsperspektiven reichen. Die Anwendung beinhaltet ein separates Management und Data Analytics Dashboard und Cockpit für Administratoren und Manager zur Auswertung aller Feedbackdaten, mit denen Verbesserungsmassnahmen im Unternehmen umgesetzt werden können. Im Anschluss wurde ein Bestellprozess entwickelt, welcher es mit Anbindung an Salesforce CRM und Zahlungsanbieter Stripe ermöglicht, Smart-fed als Software as a Service (SAAS) zu erwerben.

 

Ausgangslage und Problemstellung:

Der heutige Ansatz bzw. das Instrument zur "aktiven" Ermittlung der Kunden- und Mitarbeiterzufriedenheit ist die Durchführung von Umfragen. Dies wird jedoch von den "gefragten" Personen nicht oder nur sehr selten wirklich geschätzt, was verschiedene Ursachen hat. Zu lange Fragebögen, unverständliche Fragestellungen oder Fragen ohne Relevanz für die Befragten sind nur einige der Gründe, warum diese Umfragen, wenn überhaupt, nur sehr widerwillig ausgefüllt werden. Auch die Führung einer Organisation kann mit den Ergebnissen häufig nur selten etwas wirklich anfangen, weil die Fragen viel zu allgemein gestellt sind. Das Feedback Tool "smart-fed" geht hier einen komplett anderen Weg. Er werden keine Fragen mehr gestellt, sondern Feedback-Kriterien zur Verfügung gestellt, die mit "gut" oder "schlecht" bewertet werden können. Und zwar genau dann, wenn es gerade für die betroffene (nicht gefragte) Person relevant ist. Sie kann genau zu dem Thema ein sehr konkretes Feedback geben, was sie begeistert oder frustriert hat – nicht mehr und nicht weniger. Einfach und schnell in einer Minute und dies mit Anonymitätsgarantie.

 

Ziele:

Entwicklung einer Feedback Web-Applikation für Desktop und Mobile, eines Admin Dashboards und eines Management Cockpits. Anschliessende Entwicklung eines Bestellprozesses um als Unternehmen Mitarbeiterlizenzen für Smart-fed zu erwerben, inkl. automatischer Erstellung der Nutzerinstanz. 

 

Die Ziele des Projekts beinhalteten:

  • Marktforschung, Konzeption und User Experience (UX) Design
  • Entwicklung der Web-Applikation für Desktop und Mobile um Feedback zu geben, Feedback innerhalb 24 Stunden zu ändern und Feedback alle 3 Monate neu zu bewerten
  • Entwicklung des Admin Dashboards zur Administration der Feedback Adressaten, Themen und Kriterien, zum Aufsetzen der Organisationsstruktur und zum Import der Mitarbeiter
  • Entwicklung des Management Cockpits inkl. Statistik mit Dimensionen Zeitachse, Feedback-Thema und Feedback-Herkunft, inklusive Filter-Logik
  • Entwicklung einer Datenbank inkl. Sicherheitskonzept und Anonymitätslogik, zur Verwaltung der Kundeninstanzen
  • Bestellprozess um Smart-fed Mitarbeiterlizenzen zu erwerben
  • Anbindung an Salesforce als CRM für Kunden
  • Anbindung an Stripe als Zahlungsanbieter für Kreditkartenzahlung
  • Implementierung eines sicheren Logins mit 2FA (2 Faktor Authentifizierung)

 

Smart-fed Management Cockpit Statistik B-works

 

Die Rolle von B-works: 

Für dieses Projekt hat B-works in einem ersten Schritt das Scrum Development Team, bestehend aus einem UX Designer, 3 Full-Stack Entwicklern und einem Senior Scrum Product Owner zusammengestellt.
Das Projekt wurde von der Konzeption über die Entwicklung bis zum go-live mit Scrum abgewickelt.
 

Prozesse und Werkzeuge:

Ausschlaggebend für die erfolgreiche und termingerechte Umsetzung dieses Projekts waren die folgenden Faktoren:

  • Kick-off-Meeting zur Definition der Projektziele und der zu erreichenden Funktionalität
  • Aufbau eines 5-köpfigen Teams, bestehend aus einem Senior Product Owner, einem UX Designer und drei Full-Stack-Entwicklern
  • Wöchentliche Fortschrittsberichte mit dem Kunden, im Anschluss an das Sprint Review
  • Wöchentliche Sprints mit Sprint-Review, Retrospektive und Planung
  • Backend-Entwicklung mit Laravel
  • Front-end Entwicklung mit Angular 6 (Desktop) und Ionic (Mobile)
  • Monatliche Zeiterfassung und Budget-Reporting mit Jira
  • Agiles Testing durch B-works, laufende Abnahme durch den Kunden und parallele Fehlerbehebung durch das Entwicklungsteam

 

Eingesetzte Technologien:

  • Laravel
  • Angular 6
  • Ionic
  • Saas (Shared Style Sheets zwischen Desktop und Mobile)
  • Cypress (Testing Automation für die Business Logik)

 

Vorteile für den Kunden:

 

Herausforderungen:

Die wichtigste Herausforderung bei diesem Projekt war grundsätzlich die Schaffung eines neuen, in dieser Form noch nicht bestehenden, Feedbacktools mit einer absoluten Anonymitätslogik. Mitarbeiter sollen zum einen komplett anonym ihr Feedback geben können, gleichzeitig soll es dem Management möglich sein die anonymen Feedbacks graphisch über ein Statistik Cockpit in Bezug auf Thema, Herkunft und zeitliche Veränderung zu bewerten. Um dies sicherzustellen wurde zusammen mit dem Kunden eine Anonymitätsregel entwickelt und implementiert, welche Feedbacks aus einer Abteilung bzw. Team erst anzeigt, sobald mindestens drei Mitarbeiter aus diesem Team ihr Feedback abgegeben haben. Gleichzeitig können Feedbacks nur kumuliert auf einen Mindestzeitraum von einer Woche gefiltert werden; dies ist die zweite Anonymitätsebene.

Um die Anonymität zu wahren werden die Mitarbeiter-Feedbacks nicht mit dem Namen des Mitarbeitenden in der Datenbank abgespeichert. Es ist somit weder unseren Entwicklern der Applikation, noch dem Administrator im Unternehmen möglich, die Identität des Feedbackgebers in Erfahrung zu bringen.

 

Wichtige Erkenntnisse:

Essentiell in diesem anspruchsvollen Projekt war die enge Einbindung des Kunden. Dank agilen Methoden und dem Engagement des Kunden wurde die Business Value der einzelnen Features stetig priorisiert, bzw. re-priorisiert, um jeweils den maximalen Mehrwert für die Endnutzer (Mitarbeiter, Administratoren, Manager) sicherzustellen. Gleichzeitig mussten die Ressourcen für dieses Projekt so effizient wie möglich eingesetzt werden um einen marktfähigen MVP, direkt als SAAS zu lancieren.

Während dem gesamten Projekt wurden fertiggestellte Komponenten (Design und funktionale Features) laufend getestet und vom Kunden abgenommen. Somit wurde eine langwierige und schwer planbare Endabnahmephase vermieden.

 

Wichtigste Vorteile für den Kunden:

  • Skalierbare Feedback-App, welche als Software as a Service (SAAS) vertrieben werden kann
  • Lieferung innerhalb des Budgets und Termin, 14 Monate nach Projektstart
  • Fehler der Priorität 1 wurden vor dem Go-Live behoben
  • Endgültige Übergabe und Projektabnahme im Juli 2019

 

Weiterbildungs- & Entwicklungspotenzial:

Die Erfahrungen aus der Entwicklung dieser Feedback-Applikation sind auf andere Enterprise Software Systeme, sowie auf anspruchsvolle, leistungsstarke Web-Applikationen übertragbar, einschliesslich der Anbindungen an externe Softwaresysteme wie CRMs (Salesforce) und Zahlungsanbieter (Stripe).

 

Weiterführende Informationen:

  • Smart-fed Website
  • Was Führungskräfte von Kundenorientiertem Marketing, Service Design und Lean Start-up lernen können - Lesen Sie in unserem Blog Beitrag mehr darüber

 

Kontakt:

 

Contact-B-works.JPG

 

Alex Benincà
B-works Product Owner

Für weitere Informationen:

E-Mail: alex.beninca@b-works.io
Phone: +41 (0)44 500 2615
Linkedin Profil